Sonntag, 10.3.2002

Eine Wahlempfehlung w├╝rde ich -ganz uneigenn├╝tzig- abgeben wollen:
Die SPD und wohl auch seit den letzten Nachrichten die CDU haben sich in K├Âln dicke Spendengelder geben lassen und sie zerst├╝ckelt steuerlich abgesetzt. Die K├Âlner Gr├╝nen haben sich auch bei einem Volksfest von der K├Âlner M├╝llentsorgungsfirma einen Container hinstellen lassen, um dort zu demonstrieren, wie man M├╝ll trennt. Die Kosten des besagten Container hat besagte K├Âlner M├╝llentsorgungsfirma ├╝bernommen. Die Quittung daf├╝r ist in den Wirtschaftsb├╝chern der K├Âlner Gr├╝nen ordentlich abgeheftet. S├╝├č und vorbildlich oder? Wer w├╝rde auch den Gr├╝nen Geld – f├╝r was auch immer- spenden!

Oft bestellen nach langen Nachdenken Frauen, die die Volkswirtschaft besuchen eine Cola Light. Die Ent├Ąuschung steht ihnen ins Gesicht geschrieben, wenn wir diesen Wunsch bedauerlicherweise ablehnen m├╝ssen. Eine gern gew├Ąhlte Alternative ist dann eine Apfelsaftschorle oder ein (jetzt wird richtig zugeschlagen) gro├čes Wasser.
Letztens bestellte eine junge Frau eine leckere rote Berliner Weisse. Ich konnte mir nicht verkneifen sie daraufhinzuweisen, da├č es kalorientechnisch jetzt eher ein Schwergewicht gew├Ąhlt hat als das braune Zuckerwasser mit extra wenig Zucker. Ihr war es egal und ich hatte einen lustigen Lacherfolg.
Spa├č mu├č sein!

IM-Vita Cola