Sonntag, 15. Oktober 2000



Folgendens Email erhielt die Vowi am letzten Donnerstag:

Lieber Herr Maaß,
besten Dank für Ihren vergnüglichen Leserbrief, den wir gern abgedruckt hätten. Was leider nicht möglich ist, da zwischen dem Eintreffen und dem Erscheinungstag des Bezugsartikels mehr als 14 Tage liegen. Das ist die schlechte Nachricht.
Die gute lautet: Unser Vertriebschef Herr Fischer wird Ihnen in den nächsten Wochen zwei Zeitungshalter zuschicken.
Ich hoffe, das tröstet Sie ein wenig.
Mit besten Grüßen
Peter Lückemeier Ressortleiter F.A.Z. Rhein-Main-Zeitung



Der weltbekannte Maiki-Man läßt alle grüßen. Er arbeitet jetzt ersteinmal in Belgien als Deutschlehrer und wird bald an dieser Stelle exclusiv aus Frankreich berichten.

Foppers Band Weich wird jetzt auch via mp3 im Internet abrufbar sein. Wer Lust auf solche Musik hat, muß ein wenig Zeit mitbringen, um sich dann an den Texten und der Musik zu laben.
Karsten, der eine Wirt der Vowi, wird übrigens bald Mehrheitsaktionär von mp3.com sein. Da der Kurs so extrem gefallen ist, kaufte er immer wieder nach. So besitzt er Aktien für 25 Euro, für 12 Euro und für 4 Euro. Summa summarum gehört ihm Weich. Ob ihm dies peinlich ist?


Euer IM Vowi

Kategorie neu